Neue Wärme­behand­lungslinie

Der Bau der neuen Wärmebehandlungslinie ist die bisher größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte der Ilsenburger Grobblech GmbH (ILG) – einer Tochtergesellschaft der Salzgitter AG und wird von den erfahrenen Projektmitarbeitern der Atlas Titan gesteuert.

Neue Wärme­behand­lungslinie

Der Bau der neuen Wärmebehandlungslinie ist die bisher größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte der Ilsenburger Grobblech GmbH (ILG) – einer Tochtergesellschaft der Salzgitter AG und wird von den erfahrenen Projektmitarbeitern der Atlas Titan gesteuert.

Neue Wärme­­behand­lungs­linie
Der Bau der neuen Wärmebehand­lungslinie ist die bisher größte Einzelinvestition in der Unternehmens­geschichte der Ilsenburger Grobblech GmbH (ILG) – einer Tochter­gesellschaft der Salzgitter AG und wird von den erfahrenen Projekt­mitarbeitern der Atlas Titan gesteuert.

Modern, präzise und effizient - wie eine Produktions­anlage für Qualitätsblech entsteht.

Leichtere und größere Baumaschinen, riesige Tanks, hocheffiziente Windkraftanlagen – in unserer bewegten Welt läuft nichts ohne Metallteile. Grundlage dafür sind sogenannte Grobbleche. Die neue Wärmebe­handlungs­anlage der Ilsenburger Grobblech GmbH (ILG) soll ab 2020 jährlich mehr als 200.000 Tonnen davon in alle Welt liefern. Atlas Titan steuert das ca. 150 Mio. Euro schwere Bauprojekt.

Um den Traditionsstandort Ilsenburg zukunftssicher zu machen bündelt die Salzgitter AG Ihre Grobblechaktivitäten ab Frühjahr 2020 dort. Eine moderne, energieeffiziente Wärmebehandlungsanlage wird dann jährlich mehr als 200.000 Tonnen Blech ausliefern, das höchsten Qualitäts- und Ebenheitsanforderungen genügt. Zuvor müssen drei neue Hallen mit insgesamt etwa 300 Metern Länge, 100 Metern Breite und 22 Metern Höhe gebaut werden.

Seit November 2017 wird der Baugrund vorbereitet. Seit Sommer 2018 wird am neuen Zuhause für die Anlage gebaut. Die wiederum soll dann ab Sommer 2019 entstehen, mit zwei Rollenherdöfen, einer MultiFlex-Quench®, einer Richtmaschine, einer Strahlanlage, einer Konservierungslinie und einer Wasseraufbereitungsanlage. Mit insgesamt neun hochqualifizierten und erfahrenen Projektmitarbeitern hat Atlas Titan die Aufgabe übernommen, das gesamte Bauprojekt von der Altlastenbeseitigung bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage zu steuern.

Die Ilsenburger Grobblech GmbH wurde als Tochtergesellschaft der Salzgitter AG 2001 gegründet. Die Metallgewinnung und Bearbeitung hat schon seit mehr als 400 Jahren Tradition in Ilsenburg. Heute ist die ILG eines der führenden Walzwerke in Europa.

Dieses Projekt ist in jeder Hinsicht ein Traum für jeden Projekt­leiter. Der Projekt­umfang, die anspruchs­volle Zielsetzung und die Bedeutung des Projekt­erfolges faszinieren unsere Atlas Titan Techniker, Kaufleute und Juristen gleichermaßen.

Ralf Metzner
Gesamtprojektleiter 

Das gewünschte Ergebnis zum geplanten Termin

Das gewünschte Ergebnis zum geplanten Termin

Viele Gewerke kommen in einem so komplexen Projekt zusammen. Jeder ist Spezialist in seinem Gebiet, aber der Blick zum Nachbarn fällt unter dem üblichen Termindruck schwer. Eine professionelle Projektsteuerung ist hier unerlässlich. Die Ilsenburger Grobblech GmbH hat sich daher für AT MPS, der Projektsteuerung durch Atlas Titan entschieden. Neun Atlas Titan Projektmitarbeiter sind in Ilsenburg beschäftigt. Ein Gesamtprojektleiter hält die Fäden zusammen. Je ein Mitarbeiter für Terminplanung, Vertragsmanagement, Schnittstellenmanagement und Projektassistenz betreuen das Projekt übergreifend, während vier Teilprojektleiter den eigentlichen Bau im Griff haben.

Alle Anstrengungen folgen einem großen Ziel: die Übergabe einer funktionsbereiten Anlage zum geplanten Zeitpunkt. Atlas Titan ist damit betraut, den Verlauf des Projekts so zu steuern, dass die vorab geplanten Termine, Kosten und Ergebnisse im Rahmen der gesetzten Toleranzen eingehalten werden. Dazu müssen die Kollegen vor allem flexibel sein, denn kein noch so guter Plan kommt in der Realität ohne Störfälle aus.

Die Aufgaben des Atlas Titan Projektteams sind vielseitig.

  • Sicherstellung von Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz
  • Fachliche Führung des Projektteams
  • Koordination der Leistungserbringung
  • Organisation des Bautagebuchs
  • Einleitung von Gefahrenabwehrmaßnahmen und Beweissicherungen im Bedarfsfall
  • Schnittstellenprüfung (Koordination, Identifikation, Kollisionsprüfung)

 

• Terminplanung

• Terminüberwachung gem. Leistungsbeschreibung

• Vermeidung von Nachträgen der einzelnen Gewerke

• Mitwirkung beim Nachtragsmanagement, Controlling

  • Umfassende Information zu Planungs- u. Baufortschritten, besonderen Vorkommnissen, Schäden, Verzögerungen, Schwierigkeiten und Erschwernissen
  • Laufende Dokumentation von Projektstand, Schadensfällen, Schwierigkeiten, Planabweichungen, Störungen, Behinderungen und Nachtragsverlangen

Die Größe des Projekts sorgt für Aufmerksamkeit. Die ILG hat eine eigene Informationswebsite ins Leben gerufen, auf der regelmäßig die Fortschritte auf dem Baugelände dokumentiert und Informationen zum Neubau bereitgestellt werden.

 
Bildnachweis: © Ilsenburger Grobblech 2018
 

Ihre Ansprechpartnerin zu diesem Projekt:

Anja Willkop

ATLAS TITAN Braunschweig GmbH

Telefon: +49 5302 91728-56

a.willkop@atlastitan.de

Ihre Ansprechpartnerin zu diesem Projekt:

Anja Willkop

ATLAS TITAN Braunschweig GmbH

Telefon:+49 5302 91728-56

a.willkop@atlastitan.de